Schwäbisches Donaumoos

Das Schwäbischen Donaumoos ist charakterisiert durch eine Vielzahl von Lebensräumen, welche unterschiedlich stark von anthropogenen Einflüssen geprägt sind. Ihr Erhalt ist abhängig von einer extensiven Bewirtschaftung.

Niedermoore zum Beispiel werden im Gegensatz zu Hochmooren durch aufsteigendes Grundwasser gespeist. Der Boden ist nährstoffreicher und die Tier- und Pflanzenwelt ist vielfältiger. Im Niedermoor Leipheimer Moos entwickelten sich in Abhängigkeit vom Wasserstand unterschiedliche Pflanzengesellschaften, die als botanische Grundeinheiten für einzelne Lebensräume angesehen werden können: Klein- und Großseggenriede, Röhrichte, Halbtrockenrasen, Birkenbruchwälder und Streuwiesen.

Im Schwäbischen Donaumoos kooperiert GreenCut mit der Arbeitsgemeinschaft Schwäbisches Donaumoos e.V. und einer Schülergruppe des Dossenberger Gymnasiums Günzburg.

Der Fokus dieses Filmbeitrags liegt auf der Entwicklung der biologischen Vielfalt und den unterschiedlichen Nutzungsinteressen, die sich aus der Wiedervernässung ergeben.

Für ihren (Dreh-) Einsatz erhielt unsere Teilnehmergruppe eine Auszeichnung des Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultur, Wissenschaft und Kunst auf Bezirksebene als bestes Projektseminar. Dazu beigetragen hat auch der motivierte Einsatz einiger TeilnehmerInnen, ihren Film auf dem Dialogforum „Bundesprogramm Biologische Vielfalt - Kommunikation, Bürgerbeteiligung und der Einsatz moderner Medien" im November 2016 in Bonn vorzustellen.

Kooperationspartner:

Arbeitsgemeinschaft Schwäbisches Donaumoos e.V. 
www.arge-donaumoos.de
Dossenberg Gymnasium Günzburg
www.dossenberger.de