Projektpräsentation

Filmprojekt GreenCut – Filmpräsentation im evangelischen Schulzentrum Mühlhausen war voller Erfolg Jugendliche filmten biologische Vielfalt im Nationalpark Hainich
Am 6. November 2019 fand die Premiere des Filmes „Der Hainich-Lebensraum naturnaher Wald“ im Evangelischen Schulzentrum in Mühlhausen statt. Mit dabei waren Regisseure, Kameraleute, Darsteller, Interviewer und Interviewte und natürlich neugierige Eltern, Mitschüler und Lehrer.

Rüdiger Biehl, stellver-tretender Leiter des Nationalparks Hainich und einer der Interviewpartner im Film, begrüßte die Anwesenden und brachte seine Begeisterung über das Projekt zum Ausdruck, denn „biologische Vielfalt ist heute wichtiger denn je. Den Schülerinnen und Schülern ist mit diesem Film ein beeindruckender und sehr professioneller Einblick in die vielfältige Natur des Nationalparks Hainich gelungen.“ Oliver Krebs, Projektmitarbeiter der Gespa e.V. und Betreuer des Projektes ist sich sicher, „dass die Dreharbeiten den jungen Filmern die Augen geöffnet haben für die Vielfalt und Schönheit der Natur. Die Arbeit mit den Jugendlichen im Hainich hat mir viel Spaß gemacht.“ Mit diesen Worten übergab er an das junge Drehteam und ihre Lehrerin Katrin Stedefeld, welche nun den Startschuss für den 15-minütigen Dokumentar- und Naturfilm gaben.

Stefan Koch, der Filialdirektor der Commerzbank in Mühlhausen lud anschließend in die Commerzbankfiliale zur Eröffnung der begleitenden multimedialen GreenCut-Lebensraumgelerie ein, welche dort vom 7. bis 21. November zu sehen ist.

 

Ausleihmöglichkeit:
Die multimediale Wanderausstellung besteht bisher aus 15 Rollups und 15 Video-beiträgen. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte.

Download Projektflyer

 

Der Einsatz moderner Dokumentationsmedien spielt in dem Projekt GreenCut – Jugend filmt biologische Vielfalt! eine zentrale Rolle. Mit ihnen sollen junge Menschen für die Belange der Natur sensibilisiert werden.

Förderung von Empathie und Umweltengagement sind Leitthemen, denen wir uns in unseren Projekten widmen. Daher freut es uns, die Ergebnisse der jugendlichen Filmworkshops bundesweit in einer multimedialen Wanderausstellung zu Lebensräumen der biologischen Vielfalt in Deutschland präsentieren zu können. Die ausleihbare Ausstellung besteht bisher aus 15 Rollups und 15 Videobeiträgen. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte.
Das Jugendprojekt GreenCut im Bundesprogramm Biologische Vielfalt präsentierte seine Ergebnisse bisher an folgenden Veranstaltungsorten:

Heinz-Sielmann Stiftung – Gut Herbigshagen, Duderstadt
Am 08. November 2016 informierten wir in der Heinz Sielmann Stiftung in Duder-stadt über den bisherigen Verlauf des Projektes. Im Anschluss wurde eine mehr-wöchige multimediale Ausstellung in separaten Medienmodulen über die schon abgeschlossenen Projekte eröffnet.

Dialogforum, Bonn
Vom 14.- 15.11.2016 präsen-tierte GreenCut unter Beteiligung Jugendlicher Teilnehmerinnen auf dem Dialogforum „Bundespro-gramm Biologische Vielfalt – Kommunikation, Bürger-beteiligung und der Einsatz moderner Medien“ den Projektfilm „Donaumoos“ und teilte seine Projekterfahrungen in einem Workshop mit der interessierten Öffentlichkeit.

Donaumoos, Leipheim
Am 07.3.2017 fand am Dossenberger Gymnasium der Tag der offenen Tür statt, auf dem GreenCut seine bisherigen Ergbenisse gemeinsam mit der Projektgruppe Donaumoos präsentierte. Auf dieser Veranstaltung erhielten die GreenCut TeilnehmerInnen für ihren (Dreh-) Einsatz auch die Auszeichung des Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultur, Wissenschaft und Kunst als bestes Projektseminar auf Bezirksebene.

Netzwerk21 Kongress, Göttingen
Auf dem bundesweiten vom 29.11. und 30.11.2017 stattfindenden Netzwerk21 Kongress präsentierte GreenCut seine Gesamt-ausstellung in der Lokhalle in Göttingen. Dieser Kongress fand in diesem Jahr zusammen mit der Klimaschutzwoche Göttingen statt und lockte ein breites Publikum an. 

Scheune Neuhaus, Saarbrücken
Am 17.12.2017 fand im NABU-Wald-Informationszentrum Scheune Neuhaus in Saarbrücken ein Wintermarkt statt. In dem neu errichteten Urwaldinformationszentrum wurde auf dieser Veranstaltung auch die GreenCut Lebensraumgalerie einem breiten Publikum präsentiert. Im Anschluss daran wanderte die Ausstellung in die Max von der Grün-Schule Merchweiler, der Schule unserer Projektteilnehmer für den Film „Lebensraum Totholz – Urwald vor den Toren der Stadt Saarbrücken.

Gymnasium Zwiesel (Nationalpark Bayerischer Wald)
Ausstellung von Teilen der Lebensraumgalerie in der Aula der Nationalparkschule im Rahmen der öffentlichen Präsentation der medialen Ergebnisse des GreenCut-Projektes.
Foto: Die Teilnehmer des P-Seminars stellten ihre Videos im Beisein von Lehrerin Jana Aschenbrenner (hinten, 2. von links) sowie Nationalparkleiter Franz Leibl (hinten links) und weiteren Nationalpark-Mitarbeitern vor. (Foto: Gregor Wolf / Nationalpark Bayerischer Wald)